Donnerstag, 17. Juli 2014

LAUNCH Creader V - Firmware update

Von einem netten Freund, der jetzt keinen Defender mehr sondern einen Bulli rockt, habe ich ein LAUNCH Creader V Diagnosegerät geschenkt bekommen.


Auf der deutschen Webseite von LAUNCH gibt es eine Anleitung zu einem Firmwareupdate, aber die Registrierungsseite läßt sich mit aktuellen Webbrowsern und einem entsprechenden Tool unter Windows 7 nicht artgerecht füttern. Das hilft nur DIY.

Nach dem Anschluß des Creader V an den USB Port vom PC wird ein CP2102 Treiber gesucht. Beim CP2102 handelt es sich um einen Baustein zur Wandlung von serieller in USB Kommunikation. Der Hersteller ist Silicon Labs und den aktuellen Windows Treiber gibt es auf der Herstellerseite. Nach Ausführung der Installation wird der Creader V einwandfrei von Windows erkannt.

Die aktuelle und letzte Firmwareversion ist 3.24.00 und hier zu finden. Die Datei ist nicht sonderlich groß aber der Download dauert doch ein paar Minuten. Ein Handbuch gibt es ebenfalls.

Nach der Installation der "CReaderV_V.exe" liegt ein "CReaderV" Icon auf dem Desktop und der Update kann beginnen.

Es werden ein paar Tabellen aktualisiert und der erfolgreiche Prozess meldet sich dann mit einem "Success".


Danach ist der Creader V einsatzbereit doch das ist bereits eine andere Geschichte.

Kommentare:

  1. Coole Kiste. Es lassen sich aber nur Fehlercodes anzeigen und löschen? Oder kann man auch Settings in der ECU damit ändern zB Ländercode Japan ?

    AntwortenLöschen
  2. Von Hersteller wird es als Fehlercode-Auslesegerät angepriesen.

    "Die Bedienung des CReaders-V ist denkbar einfach. Das Gerät wird lediglich mit der OBD-II Steckdose des Fahrzeugs verbunden. Es schaltet sich danach automatisch ein. Die unten beschriebenen Funktionen sind nach dem Einschalten der Zündung oder bei laufendem Motor verfügbar.

    Das Gerät funktioniert mit allen Benzin PKWs ab Typzulassung 2000/Erstzulassung 2001 und Diesel ab 2003/2004 unabhängig von Marke und Model, da alle diese Fahrzeuge über OBD-2/EOBD verfügen.


    Funktionsumfang:

    - Fehlercode lesen
    - Fehlercode löschen
    - Klartext Fehlercode-Anzeige (generisch und Hersteller-spezifisch)
    - Herstellereigene Codes von Mercedes-Benz, BMW, Chrysler, Citroen, Daewoo, Daihatsu, Fiat, Ford, GM, Honda, Hyundai, Isuzu, Jaguar, Kia, Landrover, Mazda, Misubishi, Nissan, Opel, Peugeot, Porsche, Saab, Subaru, Suzuki, Toyota, Volvo, VW/Audi
    - Lesen von eingefrorenen Daten im Fehlerfall (Freeze-Frame)
    - Lesen von Echtzeitdaten
    - Testfunktionen: Readiness, Status MIL, Lambdasensortest, EVAP-Systemtest
    - Sofern vom Fahrzeug unterstützt: VIN, Kalibrier-ID, -Nummer
    - Sprachumschaltung: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch
    - Firmware Updates mit USB-Kabel von Windows-Computer

    Somit kein Zugriff auf die ECU.

    AntwortenLöschen