Samstag, 25. Oktober 2014

Totalausfall der Zentralverriegelung - aktualisiert

Es war schon etwas seltsam, als ich den Landy verschlossen hatte. Das Geräusch war mir unbekannt und auch fehlte der optische Hinweis der gelben Blinklichter. Die rote LED im Armaturenbrett blinkte auch nicht mehr. Und nun? Nichts ging mehr. Die ZV hat nicht mehr auf die Fernbedienung reagiert aber zum Glück gingen die Türen mit dem Schlüssel auf.

Ich erinnerte mich an einen Forenbeitrag und wurde fündig. Mein Leidensgenosse hatte bereits alles auf seinem Blog dokumentiert: Kabelbruch Hecktür Ein kurzes Telefonat gab mir Gewissheit und Mut.
  1. Stecker der Kabelzuführung in die Hecktür getrennt
  2. 20 A Sicherung der ZV im kleinen Sicherungskasten unter dem Beifahrersitz lokalisiert
  3. Die Nachbarschaft ganz ordentlich akustisch beim Einsetzen der neuen Sicherung penetriert
Die ZVging dann wieder aber kurz nach dem Starten starb der Motor ab: die Wegfahrsperre war aktiv.

Nichts hat geholfen und so habe ich den Landy erst einmal verschlossen. Zum Glück (für die Nachbarschaft) blieb ein Alarm aus.

Nach einem weiteren Telefonat hing meine ganze Hoffnung nun an der zweiten Fernbedienung. Laut Bedienungsanleitung synchronisiert sich diese bei 4 x ZU drücken und danach 1 x AUF. Bereits beim dritten mal ZU änderte sich die Blinkfrequenz der roten LED und meine Hoffnung stieg. Und tatsächlich: beim Drücken auf AUF funktionierte die ZV wieder und auch das anschließende Verschließen ging nun wieder einwandfrei (natürlich ohne die abgeklemmte Hecktür).

Morgen früh versuche ich dann auch zu starten.

Bilder gibt es keine, da es natürlich dunkel und regnerisch war.

 

UPDATE


Am Sonntag war es mir doch glatt gelungen, den Landy ohne Alarmanlage zu starten und auch die Wegfahrsperre schlug nicht zu. Eine Runde um den Block, dann wieder geparkt und manuell mit dem Schlüssel abgeschlossen. Alles OK so weit.

Am heutigen Montag morgen ging es um die Wurst. Würde mir der Landy wieder einen Gefallen tun und sich zum Händler fahren lassen? Um es kurz zu machen: er tat es!

Also Punkt 7:30 Uhr beim Freundlichen in Neuss aufgeschlagen und dem  Land Rover Spezialisten mein Leid vom Wochenende erläutert. Er begleitete mich nach draußen und mit einem sehr präzisen chirurgischen Eingriff wurde der Landy vom Übeltäter befreit, wie ich einst von einem entzündeten Blinddarm.


Es war gar nicht die Kabelverbindung der Hecktür sondern der von mir seit langem ignorierte Kabelbruch der hinteren Beifahrertür. Ich sollte einfach besser auf meinen Landy hören, wie damals vor Island auf das hakende Zündschloss.

Der Fernbedienung spendierte ich noch eine neue Batterie und die Synchronisierung mit dem Landy funktioniert genau wie in der Bedienungsanleitung beschrieben: 4 x ZU und 1 x AUF drücken und alles war wieder im Lot.

Wir zwei sind nun wieder ziemlich beste Freunde.

Kommentare:

  1. Das braucht je niemand! Und jetzt? Japancode?

    AntwortenLöschen
  2. Ich komme zumindest über die 2. Fernbedienung lautlos rein und raus aber anlassen geht halt nicht; die Wegfahrsperre ist aktiv. Ich habe keine große Lust jetzt mit dem Sicherheitscode und erneutem Gehupe die Nachbarschaft zu wecken. Ich frage den Freundlichen morgen früh mal, ob er eine bessere Idee hat.

    AntwortenLöschen